Warum apocha?

31. Dezember 2019

Noch eine Haushaltsbuch App. Warum? Ich habe einige Haushaltsbuch Apps, Excel-Tabellen und sogenannte Ausgabenmanager (Expense Tracker) ausprobiert. Mir war der Aufwand bei allen Apps oder Tools viel zu hoch, die Daten so detailliert einzugeben, wie ich das haben will. Die sehen oft gut aus und sind oberflächlich einfach zu bedienen. Konkret wird es dann aber komplizierter, wenn ich z.B. einen großen Wochenendeinkauf eintragen will. Da will ich nicht einfach nur "Supermarkt 100,80€" oder "Lebensmittel 100,80€" eintragen.

Screenshot Haushaltsbuch Lebensmittel

Denn das sind bei einem Großeinkauf ja ncht nur Lebensmittel, sondern die Ausgaben fallen sehr wahrscheinlich in viele einzelne Kategorien wie Lebensmittel, Haushalt, Drogerie, Tiernahrung usw. Und da ist dann viel Handarbeit mit Taschenrechner gefragt. Und gerade dieser hohe Aufwand hat bei mir immer dazu geführt, dass ich das Führen eines Haushaltsbuches nur wenige Wochen durchgehalten habe, wenn überhaupt.

Also habe ich angefangen, etwas eigenes zu bauen. Ich wollte eine Haushaltsbuch App, die alle einzelnen Positionen mit so wenig Aufwand wie möglich automatisch in die entsprechenden Kategorien einteilt, z.B. Äpfel in die Kategorie Obst, Tiefkühlpizza in Fertiggerichte und Schokolade in Süßigkeiten.

Die Idee war geboren ein Foto vom Kassenzettel automatisch per Software zu analysieren. Nach viel Ausprobieren, Tüfteln und Programmieren klappte das schon ganz gut und war für mich vollkommen ausreichend.

Screenshot apocha Kassenzettel

Mittlerweile habe ich über 5000 Kategorien, die hierarchisch eingeteilt sind. So lautet etwa für Waschmittel die vollständige Kategorie "Heim & Garten > Haushaltsbedarf > Wäschepflege > Waschpulver". Dadurch ist es möglich, sowohl einen groben Überblick über die Hauptkategorien zu erhalten, als auch im Detail zu sehen, wofür das Geld ausgegeben wird. Wohlgemerkt, alles automatsch per Foto vom Kassenzettel.

Screenshot apocha Chart

Durch einige Gespräche und Diskussionen mit Leuten, die ebenfalls ein Haushaltsbuch führen bzw. führen wollen, kamen Anforderungen und Ideen, die ich persönlich nicht für mein Haushaltsbuch benötige. Z.B. wollen viele auch ihre Einnahmen damit verwalten, zwischen fixen und variablen Kosten sowie zwischen notwendigen und unnötigen Ausgaben unterscheiden, Budgets und Sparpläne anlegen, und vieles mehr.

Dadurch entstand die Idee, mein kleines Tool weiter zu entwickeln. Das Ziel von apocha ist, das einfachste, intelligenteste und nützlichste Haushaltsbuch aller Zeiten zu werden. Wenn du Ideen oder Wünsche hast, oder bestimmte Funktionen unbedingt in deiner Haushaltsbuch App haben willst, kontaktiere mich einfach per Mail, Twitter oder Facebook (s. "Kontakt" rechts unten).

Bleibe immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt beim Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Wir senden dir keine Werbung und verkaufen auch nicht deine E-Mail Adresse. Du bekommst ein- bis zweimal pro Monat eine E-Mail von uns, mit der wir dich über die neuesten Entwicklungen bei apocha informieren. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden.